Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen (VABO)

Grundsätzliches

Die Schulart Vorbereitungsjahr Arbeit und Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen (VABO) ist speziell für Jugendliche, welche bisher weitestgehend im Ausland gelebt haben. Mit der aktuell hohen Zahl an Asylsuchenden in Deutschland ist die Anzahl der VABO Klassen stark angestiegen.
Auch die HLA-Bruchsal wird bis zum Ende des Schuljahrs 2015/16 mit drei VABO-Klassen ihren Teil zur Aufnahme und Integration der Jugendlichen leisten.

Aufnahmebedingungen

In die VABO können berufsschulpflichtige Schülerinnen und Schüler mit keinen oder mangelhaften Deutschkenntnissen aufgenommen werden.

Aufnahmeantrag, Anmeldung

Die Anmeldung bzw. Aufnahme erfolgt zumeist in Zusammenarbeit mit den Gemeinschaftsunterbringungen (GU). Auch möglich sind jedoch Direktanmeldungen. Hierzu bitten wir interessierte Jugendliche und Eltern Kontakt mit der HLA aufzunehmen.

Schwerpunkt

Ziel der Schulart VABO ist es, den Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme am sozialen, gesellschaftlichen und beruflichen Leben nach der Schule zu ermöglichen. Das Erlernen der deutschen Sprache steht deshalb, bei den in Kompetenzbereiche unterteilten Arbeitsfeldern, im Vordergrund.

Abschluss

Zum erfolgreichen Abschluss der VABO gehört die Teilnahme an mindestens einem „Projekt“, welches den sprachlichen Fortschritt im Fach Deutsch anhand einer realitätsnahen Aufgabe feststellen soll. Am Jahresende erfolgt eine Prüfung im Fach Deutsch. Anhand der Prüfungsergebnisse findet eine Einstufung in den europäischen Referenzrahmen für Sprachen statt. Als Bestanden gilt das Erreichen einer Einstufung auf das Niveau A2.