Kaufmännische Berufsschule

KBS Kompakt

Bildungsziel

Die kaufmännische Berufsschule ist ein Teil des dualen beruflichen Ausbildungssystems. Sie wird als berufsbegleitende Schule in normalerweise dreijährigem Bildungsgang geführt, wobei unter gewissen Voraussetzungen eine Verkürzung der Ausbildungszeit und damit auch der Berufsschulzeit möglich ist. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen fachtheoretischen Abschlussprüfung, deren Ergebnisse in Baden-Württemberg als schriftlicher Teil der IHK- bzw. Handwerkskammerprüfung von den einzelnen Kammern übernommen werden.

Organisation

An der Handelslehranstalt Bruchsal sind zurzeit Ausbildungsgänge für Industriekaufleute, Groß- und Außenhandelskaufleute (Fachrichtung Großhandel), Kaufleute für Büromanagement, Einzelhandelskaufleute und Verkäufer/-innen eingerichtet. Die Groß- und Außenhandelskaufleute sowie die Einzelhandelskaufleute können bei sehr guten bis guten Leistungen im 1. Ausbildungsjahr ab dem 2. Jahr am Zusatzunterricht zur Handelsassistentenausbildung teilnehmen, in welchem die Auszubildenden parallel zu ihrer Berufsausbildung auf die Prüfung zum Handelsassistenten zbb vorbereitet werden.
Die Industriekaufleute werden im Blockunterricht beschult, das heißt ca. vierwöchigen Unterrichtszeiten in der Schule folgen entsprechend lange Ausbildungsphasen in den Betrieben. Alle anderen Auszubildenden haben an zwei Tagen je Schulwoche Berufsschulunterricht in der Zeit von 7:45 Uhr bis 13:45 Uhr.
Die Schulleitung ist bei der Klassenbildung bemüht, den Belangen und Wünschen der Ausbildungsbetriebe so weit wie möglich entgegen zu kommen. Jedoch wird stets auch eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Schüler auf die parallel geführten Klassen angestrebt.

Ausbildungszeitverkürzung

Auszubildende mit einer von 3 auf 2 Jahre verkürzten Ausbildungszeit können bei entsprechender kaufmännischer Vorbildung oder Begabung direkt in das zweite Ausbildungsjahr eingeschult werden. Bei einer Ausbildungszeitverkürzung um ein halbes Jahr empfehlen wir die Einschulung in das 1. Ausbildungsjahr. Sie können bei Fragen zur schulischen Umsetzung einer Ausbildungszeitverkürzung auch gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Anmeldung

Die Anmeldung der Schüler erfolgt durch die Ausbildungsbetriebe über das Sekretariat der Handelslehranstalt Bruchsal. Sie sollte unter Verwendung der im Sekretariat und auf der Homepage erhältlichen Anmeldeformulare möglichst vor Beginn der Sommerferien bei uns eintreffen. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Eine Kopie des Ausbildungsvertrages als Anlage zum Anmeldeformular wäre wünschenswert, sollte uns aber spätestens am ersten Schultag vorgelegt werden.

Die Einschulung aller neu in die kaufmännische Berufsschule aufgenommenen Schülerinnen und Schüler erfolgt am ersten Schultag nach den Sommerferien um 13.00 Uhr in der Aula der Handelslehranstalt Bruchsal (Haus C). Dabei wird auch die endgültige Zuordnung der Auszubildenden in die einzelnen Fachklassen vorgenommen. Regulär beginnt der Unterricht nach den Sommerferien stets ab Dienstag der ersten Unterrichtswoche.