Berufsfachschule Wirtschaft

Bildungsziel

Die Wirtschaftsschule erstrebt eine umfassende und in allen Bereichen des menschlichen Lebens notwendig gewordene Grundausbildung sowie eine harmonische Entwicklung der geistigen, seelischen und körperlichen Kräfte ihrer Schüler. Sie sollen lernen, exakt zu beobachten, folgerichtig zu denken und sich schriftlich und mündlich klar auszudrücken.
Die Wirtschaftsschule vermittelt eine gehobene Allgemeinbildung und eine grundlegende kaufmännische Fachbildung.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule) können aufgenommen werden:

    1. Schüler mit Hauptschulabschluss oder Schüler mit Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahres oder
    2. Schüler der der Werkrealschule, Realschule oder des neunjährigen Gymnasiums mit dem Versetzungsvermerk in die Klasse 10
    3. Schüler des achtjährigen Gymnasiums mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 9
    4. Schüler mit einem Abgangszeugnis der Klasse 9 der Realschule oder des Gymnasiums, wobei in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein muss und höchstens in einem dieser Fächer die Note „mangelhaft“ erteilt sein darf
    5. dem Nachweis eines den Nummern 1, 2 oder 3 gleichwertigen Bildungsstands

Dem Aufnahmeantrag sind beizufügen:

ein Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg,

  1. eine Abschrift oder Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses bzw. der letzten Halbjahresinformation. Das für die Aufnahme maßgebende Versetzungs-, bzw. Abschluss-, bzw. Abgangszeugnis ist in beglaubigter Kopie bis zum Schuljahresende vorzulegen.
  2.  eine Erklärung,

a) ob und gegebenenfalls an welcher Berufsfachschule (Wirtschaftsschule) der Bewerber bereits an einem Auswahlverfahren teilgenommen hat,

b) ob und gegebenenfalls an welche Berufsfachschule (Wirtschaftsschule) der Bewerber ebenfalls einen Aufnahmeantrag gerichtet hat.

Anmeldung bis zum 01. März des jeweiligen Jahres (Schülersekretariat  Zimmer A 203). Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Auswahlverfahren

Erfüllen mehr Bewerber die Zulassungsvoraussetzungen, als Schüler in die Schule aufgenommen werden können, findet ein Auswahlverfahren statt. Näheres regelt § 6 der Schulordnung.

Aufnahmezusage

Nach dem Ablauf der Bewerbungsfrist am 01. März des jeweiligen Jahres wird dem Bewerber mitgeteilt, ob er aufgenommen werden kann, wenn die Aufnahmevoraussetzungen am Ende des Schuljahres erfüllt sind, oder – sofern noch keine weiteren Aussagen möglich sind, – erhält er eine Mitteilung über die Aufnahmeaussichten.

Probezeit

Die Aufnahme erfolgt zunächst auf Probe. Am Ende des 1. Schulhalbjahres wird ein Halbjahreszeugnis erteilt. Die Klassenkonferenz entscheidet auf Grund der Noten des Halbjahreszeugnisses über das Bestehen der Probezeit. Wer die Probezeit nicht bestanden hat, muss die Schule verlassen, kann sie jedoch mit den Rechten und Pflichten eines Schülers noch bis zum Ende des ersten Schuljahres weiter besuchen.

Abschlussprüfung

Am Ende des zweiten Schuljahres wird eine Abschlussprüfung durchgeführt. Wer die Prüfung bestanden hat, erhält das Zeugnis der Fachschulreife. Der erfolgreiche Abschluss der zweijährigen Kaufmännischen Berufsfachschule – Wirtschaftsschule – ist dem erfolgreichen Abschluss der Realschule (früher sog. „Mittlere Reife“) gleichgestellt.

Berechtigungen

Ein erfolgreicher Abschluss der Wirtschaftsschule berechtigt zum Besuch folgender weiterführender Schularten:

  1. Berufliches Gymnasium (Notendurchschnitt Mathematik, Englisch und Deutsch mind. 3,0)
  2. Berufskolleg I
  3. Berufsschulen im Rahmen der Dualen Ausbildung

Stundentafel

Pflichtbereich 1. Schuljahr 2. Schuljahr
Religionslehre / Ethik 2 1
Deutsch 3 2
Englisch 3 4
Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 2
Sport 2 2
Mathematik 3 4
Naturwissenschaften: Physik / Chemie / Biologie 2 2
Berufsfachliche Kompetenz: Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Datenverarbeitung 7 7
Berufspraktische Kompetenz: Textverarbeitung mit Büropraxis 2 2
Wahlpflichtbereich
Projekte 4 4
Übungsfirma
Wirtschafsgeographie
Stütz-/Ergänzungsuntericht
Zweite Naturwissenschaft
30 30
Wahlfächer
Zweite Fremdsprache, Präsentation und Medien
Zweite Naturwissenschaft

 

Ansprechpartnerin

OStR’in Christina Manz